News  
 
    2006-05-01   
   
    2006-03-14   
   
    2006-02-17   
   
    2006-02-04   
   
    2005-12-22   
   
  2005-11-07   
   
 
    1   2   3   4   5   6   7   8  
 
 
 
3. an der TOM
2005-11-07
 

Gestern Sonntag fand in Reiden die Team-OL Meisterschaft (TOM) statt. Da unser dritter Mann kurzfristig ausfiel, engangierten wir kurzerhand Felix Bentz als willkommene Verstärkung für unser Team. Das primäre Ziel von Andi Müller und mir war jedoch, endlich mal durchzukommen ohne gröbere Abstimmungsprobleme... es gäbe manche Geschichte zu erzählen, wie wir schon mehrmals auf Medaillenkurs lagen und uns dann kurz vor Schluss noch verpassten und alles in den Sand setzten. Das Engagement von Felix liess jedenfalls hoffen; seine Verfassung beschrieb er während den Vertragsverhandlungen als "läuferisch top". Und wer Felix kennt, weiss ja was das heisst...

Für die, die nicht wissen wie der Team-OL an der TOM funktioniert: Man startet zu dritt und kann sich dann wie in einer Américaine aufteilen; d.h. es muss jeweils (meistens) nur eine Person einen Posten anlaufen, allerdings immer noch in der vorgegebenen Reihenfolge. Um so möglichst schnell zu sein, versucht man sich möglichst oft abzulösen. Im Gegensatz zum Bahnradsport, wo man sich immer sieht, muss im OL der Ort der Ablösung im voraus bestimmt werden, so dass die richtigen Personen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Logischerweise gilt: je mehr Ablösungen man macht, desto komplizierter wird das ganze und die Chance, dass man sich in der Hektik der Wettkampfes verpasst, entsprechend grösser. Aus diesem Grund wählten wir eine eher konservative Taktik, d.h. lieber eine Ablösung zu wenig als zu viel. Die Bahnanlage bzw. das Gelände liessen es zudem kaum zu, viele kurze Wechsel zu machen.

Trotzdem ging unser "System" nicht ganz auf, beispielsweise verpasste Felix Andi zwischen Posten 12 und 13, so dass Andi bis 16 laufen musste, wo ich wieder übernahm. Somit lief Felix von 11 nach 16 und dann in Richtung 18, ohne einmal den Badge am Finger gehabt zu haben... abgesehen davon gelang uns allen aber eine gute Leistung, so dass wir mit dem 3. Rang und den drei Minuten Rückstand auf die Weltklasse-Teams von CO Chenau (Lauenstein, Rollier, Hodel) und OL Regio Wil (Hubmann, Schneider, Hubmann) mehr als zufrieden sein können! Der 10-tägige Schnellaufbau hat auch bei mir Wirkung gezeigt. Rangliste.

Die Karte mit den Routen aller drei Läufer gibt's hier. Die von Hand gezeichneten Kreise bedeuten eine Ablösung. Posten 3 und 11 waren Sammelposten.