News  
 
    2005-06-05   
   
  2005-05-24   
   
    2005-04-27   
   
    2005-04-18   
   
    2005-04-15   
   
    2005-04-11   
   
 
    1   2   3   4   5   6   7   8  
 
 
 
Korsika etc.
2005-05-24
 

Nach einigen strengen Wochen wo ich leider keine Zeit fand, hier etwas zu berichten, nun eine geballte Ladung an neusten News. Angefangen beim Velo-TL in Korsika über Galgener OL und CISM-TL in Thun bis zum Nationalen in der Westschweiz war einiges los OL-mässig! Mit knapp 20'000 Höhenmetern in den letzten vier Wochen habe ich zudem eine gute Grundlage gelegt für die folgenden Wochen. Zum Training.

 

Korsika

Ende April war ich zusammen mit Corsin Caluori und Christoph Streit in Korsika um wieder mal so richtig Velo-Km zu machen. Korsika war schon immer ein kleiner Traum von mir, die hohen Berge in Kombination mit Meer und südlichen Wetterverhältnissen haben es mir schon immer angetan. Und ich wurde nicht enttäuscht!!! Die Insel ist unglaublich schön, es gibt völlig verschiedene Landschaften, von kleinen Wüsten über die dschungelähnliche Macchia (Buschland) in tieferen Regionen bis zu hochalpinen Bergregionen. Zum Wandern soll es auch ganz toll sein. Ich werde nicht zum letzten Mal in Korsika gewesen sein! Bezüglich Velofahren muss man gerne Berge und Kurven fahren, aber dann ist es echt der Hammer, vor allem wenn man noch so tolles Wetter (25 Grad und immer Sonne) erwischt wie wir es hatten.

Nach einer Phase mit eher hoher Intensität und tieferem Umfang im April war es Zeit, die Trainingsminuten wieder hochzuschrauben. Das Training in Korsika war ganz anständig, allerdings hatte ich wieder leichte Probleme mit den Achillessehnen, so dass ich nicht ganz den Umfang machen konnte, den ich eigentlich vor hatte. Jedoch stimmte die Qualität (einige Anstiege bin ich jeweils eher zügig gefahren), und so bin ich trotzdem zufrieden mit dem Training. Dennoch, bezüglich km konnte ich nicht mithalten mit unserem zähesten Hund, dem Corsin, der in 8 Tagen 1000km und 17000Hm gemacht hat und dabei 42h im Sattel sass... aber wenn man in einem Jahr bei Trondheim-Oslo mitfahren will, dann braucht es solche Umfänge! Ich meinerseits werde bald einmal mein Zeitfahren-Debut geben. 

Wie auch immer, es war eine super Woche und wir haben vieles erlebt: wir haben relativ leicht reizbare Korsen kennengelernt, schönste Landschaften gesehen, kleinere Einbrüche und grössere Flashes am Berg erlebt, wir haben wieder einmal den Wert eines Sponser-Riegels schätzen gelernt, wir wurden von Schotterpisten durchgeschüttelt, und wir haben äusserst beeindruckende (aber leider mehr als wahnsinnige) korsische (Auto-)Fahrkünste hautnah miterlebt. Aber da ein Bild mehr sagt als 1000 Worte, hier der link zu den Bildern.

Korsika-Wettbewerb

Als Krönung hier nun der ultimative Korsika-Wettbewerb! Es gibt jeweils drei Bilder von Motoren, Maschinen, und Treibstoffen. Deine Aufgabe ist es nun, herauszufinden, wer von uns (Corsin, Stöffu, Denis) welchen Motor hat, welchen Treibstoff dieser Motor benötigt, und welche Maschine mit welchem Motor läuft. Es gibt genau 81 Möglichkeiten, sollte aber trotzdem nicht allzu schwierig sein. Antworten an info(ät)denissteinemann.ch. Zu gewinnen gibt es Ruhm und Ehre und ein Training im Windschatten von mir und Corsin beim nächsten Zürisee-Zeitfahren.

Motoren
Maschinen
Treibstoffe

 

CISM-Trainingslager

Vom 18. bis am 22. Mai fand in Thun das CISM-Trainingslager statt. Für mich das erste OL-Trainingslager seit acht Monaten. Ziel war, wieder zu lernen, mit einem Konzept und einer Planung OL zu machen, und das in Japan-relevantem steilem Gelände. Nach zwei Tagen war ich bereits ziemlich platt, das Laufen im Gelände, auf weichem Boden mit viel Steigung ist einfach etwas ganz anderes als was ich die letzten Monate gemacht habe. Kommt dazu, dass ich die letzten Wochen recht viel trainiert hatte. Aber ans OL-spezifische Laufen werde ich mich schnell wieder gewöhnen, denn eine Ausdauer- und Kraftbasis ist zweifellos da. Auch technisch gibt es schon noch einiges zu tun, denn der Rhythmus stimmt noch nicht, ich weiss nicht wie schnell ich laufen darf, so dass ich noch gut auf der Karte bin. Ziemlich kaputt war ich auch am abschliessenden Nationalen in Les Arbognes (obschon ich mich in erster Linie mit Fehlern und nicht mit physischer Schwäche verabschiedet hatte). Resultate.

--> Karten Les Arbognes (1, 2)

 

Ausblick

Jetzt folgt eine leichte Erholungswoche, wobei ich übers Wochenende vier Tage im Tessin ein Kurz-TL mache. Dabei werde ich auch die Junioren-WM Testläufe am Samstag und Sonntag als Vorläufer laufen. Warme Temperaturen und Bahnen mit viel Steigung werden es zum Härtetest machen. Genau das was es jetzt braucht.